Archive

Helgoländer Salat

Heute möchte ich Euch ein richtig norddeutsches Rezept meiner 80-jährigen Schwiegermutter zeigen, dass wir seit jeher unter dem Namen Helgoländer Salat kennen. Sie hat das Rezept vor einigen Jahrzehnten von einer damaligen Arbeitskollegin bekommen und inzwischen ist dieser Salat in unserer Familie zu einem echten Klassiker geworden, den es als Beilage bei fast jeder Familienfeier gibt.

Wir lieben an diesem Salat vor allem den abwechslungsreichen Geschmack: durch Bismarckhering, Nordseekrabben, Apfel und Zwiebel schmeckt der Salat gleichzeitig süß, sauer und auch leicht salzig – eben richtig intensiv und würzig. Wer genau wie wir Bismarckhering und Krabben mag, der wird diesen Salat lieben 🙂

zum Rezept

Apfel-Kiwi-Marmelade

Apfel-Kiwi-MarmeladeNachdem wir endlich unsere technischen Probleme gelöst haben, melden wir uns voller Tatendrang zurück! Und da wir in dieser Zeit nicht untätig waren, dürft ihr euch wieder regelmäßig auf neue Rezepte und Buchvorstellungen freuen. Außerdem war die eine Hälfte von Bettys Elbgrün vor Kurzem in New York und Philadelphia unterwegs, weshalb es bald auch ein paar interessante Berichte aus diesen Städten zu lesen geben wird. Genaueres wird aber noch nicht verraten 😉

Heute gibt es aber erst einmal ein neues Marmeladenrezept: Apfel-Kiwi-Marmelade! Ja, mir war mal wieder nach einer etwas ungewöhnlicheren Geschmacksrichtung zumute, nicht so ungewöhnlich wie die Apfel-Lakritz-Konfitüre, aber die lässt sich glaube ich auch nur schwer toppen 😀 Auf jeden Fall ist diese Marmelade geschmacklich genau das Richtige für alle, die es gerne fruchtig, süß und sauer mögen.

zum Rezept

Apfel-Mandel-Mini-Guglhupf

Gestern hatte ich mal wieder Lust zum Backen, aber anstelle eines Kuchens wollte ich diesmal wieder Mini-Guglhupfe machen. Deshalb gibt es heute, passend zum 2. Advent, ein Rezept für leckere und schnell gemachte Apfel-Mandel-Mini-Guglhupfe. Ich habe diese Mini-Guglhupfe inzwischen schon ein paar mal gemacht (auch für Feiern) und sie begeistern immer wieder auf’s Neue. Uns gefällt vor allem, dass sie geschmacklich, statt an Kuchen, schon fast an Spritzkuchen erinnern. Und dabei ist die Zubereitung selber wirklich sehr einfach, wichtig ist nur, dass die Förmchen wirklich sehr gut eingefettet werden, da sie sich ansonsten nur schwer herauslösen lassen.

zum Rezept