Sekttorte

Das letzte Kuchenrezept ist jetzt schon ein Weilchen her, also dachte ich mir, dass es mal wieder an der Zeit zum Backen ist. Auf der Suche nach einem tollen Rezept wurde ich im Sonderheft der „Wattenbeker Kochbücher“ schließlich fündig: Sekttorte! Das klang spannend und musste einfach ausprobiert werden.

Da dieser Kuchen aufgrund des Sekt-Vanillepuddings mehrere Stunden in Kühlschrank stehen muss um fest zu werden, habe ich ihn bereits am Vortag zubereitet, was auf jeden Fall die richtige Entscheidung war! Ich würde jedem dazu raten genauso zu verfahren.

Das Ergebnis hat mir richtig gut gefallen. Der Kuchen war sehr saftig und hat erkennbar nach Sekt geschmeckt. Wer möchte kann den Kuchen, so wie ich 😉 , zusammen mit Sahne und Eierlikör servieren.

Viel Spaß beim Backen, Eure Betty Sekttorte

Sekttorte
Rezept drucken
Eine etwas andere Torte. Am Besten am Vortag zubereiten und mit Schlagsahne und Eierlikör servieren!
Portionen Vorbereitung
1 Springform (Ø 26 cm) 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20-30 Minuten 6 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 Springform (Ø 26 cm) 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20-30 Minuten 6 Stunden
Sekttorte
Rezept drucken
Eine etwas andere Torte. Am Besten am Vortag zubereiten und mit Schlagsahne und Eierlikör servieren!
Portionen Vorbereitung
1 Springform (Ø 26 cm) 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20-30 Minuten 6 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 Springform (Ø 26 cm) 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20-30 Minuten 6 Stunden
Zutaten
Teig
Belag
Portionen: Springform (Ø 26 cm)
Anleitungen
Teig
  1. Zu Beginn kann bereits der Backofen vorgeheizt werden. Danach Butter, Zucker, Vanillezucker, Ei und Backpulver miteinander verrühren. Anschließend das Mehl dazu sieben und alles zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig ausrollen, in die gefettete Springform geben und einen ca. 4 cm hohen Rand formen. Die Springform in den vorgeheizten Backofen stellen und 20-30 Minuten backen (Umluft: 170-190 °C).
Belag
  1. Aus Sekt, Zucker und dem Vanillepuddingpulver einen Pudding kochen. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und grob raspeln. Die geraspelten Äpfel im Anschluss in den warmen Pudding einrühren.
  2. Den Pudding gleichmäßig auf dem gebackenen Mürbeteig in der Springform verteilen. Die Torte vollständig abkühlen lassen und für ca. 6 Stunden (besser: über Nacht) in den Kühlschrank stellen, damit der Pudding fest wird.
  3. Wenn gewünscht mit Sahne und Eierlikör servieren. Guten Appetit!
Rezept Hinweise

Nach einem Rezept von Annegret Petersen aus dem Sonderheft der Wattenbeker Kochbücher "Wattenbeker Schlemmereien...und zur Feier: Kuchen und Torte satt!", S. 37.

Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Kommentar verfassen