Archive

Spekulatius-Torte

Ich hoffe, ihr habt alle wundervolle Weihnachtstage und genießt die letzten Tage des Jahres 2016. Heiligabend feiert die Familie seit vielen Jahren Jahrzehnten bei uns und ich  lasse mir immer eine Vor- und Nachspeise einfallen, die unser traditionelles Hauptgericht (Lachs mit Honig-Senf-Soße, Brot und den Helgoländer Salat meiner Schwiegermutter) begleiten. Dieser Jahr gab es als Vorspeise Königinnenpasteten mit Ragout Fin und als Nachspeise Panna Cotta mit warmer Himbeersoße (Die Rezepte folgen noch).

Da die Verwandschaft dieses Jahr schon früher zu uns kam, gab es außerdem vorher noch Kaffee und Kuchen bzw. in diesem Fall eine Spekulatius-Torte. Und da die Torte der Familie so gut gefallen hat, möchte ich sie Euch nicht vorenthalten. Zum Rezept

„Lemon & Lime“ – Philadelphia-Torte

Es klingt unglaublich, aber nachdem der Juli und der bisherige August zumindest in Hamburg häufig ziemlich verregnet daher kam, war es die letzten Tage auch in Hamburg ausnahmsweise mal trocken, sonnig und warm. Passend zum Sommerwetter gab es deshalb bei uns nachmittags eine erfrischende „Lemon & Lime“-Philadelphia-Torte, die gänzlich ohne Backen auskommt – dafür aber mindestens drei Stunden in den Kühlschrank muss (dadurch lässt sie sich aber sehr gut vorbereiten und ganz ehrlich: bei der Wärme brauchte ich nicht noch einen heißen Backofen, der die Temperatur zusätzlich hochtreibt). zum Rezept

Becherkuchen – schnell, einfach, lecker

Wer kennt es nicht? Es kündigt sich unerwarteter Besuch an und Ihr braucht auf die Schnelle noch einen Kuchen. Für einen solchen Fall habe ich immer das Rezept für diesen Becherkuchen im Kopf. Egal ob für die Schwiegereltern, die Kinder oder alte Freunde – ich habe bisher noch niemanden getroffen, der diesen Kuchen nicht mochte (er ist aber auch lecker 🙂 ).

Der große Vorteil: er ist in nur 30 Minuten fertig, benötigt nur wenige Zutaten und gelingt auch ohne Abwiegen! Ich glaube auch deshalb habe ich bis heute keinen Kuchen häufiger gebacken als diesen (naja, und auch weil mein Sohn ihn so gerne mag…und sein Chihuahua, der kleine Kuchendieb, anscheinend ebenfalls 😀 ).

zum Rezept

Mini-Quarkstollen

Soooo, ich hoffe Ihr habt alle Heiligabend gut überstanden 🙂 Bei uns war es dieses Jahr besonders stressig, was auch daran lag, dass wir tagelang damit beschäftigt waren den feinen Baustaub zu entfernen, der bei der Sanierung unseres Gäste-Badezimmers entstanden war (es war vielleicht nicht der richtige Zeitpunkt für ein solches Großprojekt, auch wenn es jetzt, zugegeben, sehr schick ausschaut). Und dann hat es am 23.12. natürlich noch durch unser Dach geregnet – direkt in die Badewanne… und ihr könnt mir glauben: es ist einen Tag vor Heiligabend nicht leicht noch einen Dachdecker zu finden. Naja, jetzt ist es erst einmal provisorisch geflickt worden, so dass wir uns erst im neuen Jahr wieder mit dem Thema befassen müssen.

Dennoch habe ich es noch geschafft ein paar „Mini-Quarkstollen“ zu backen. Wir sind eigentlich nicht die großen Christstollen-Esser, was vor allem an dem Zitronat und Orangeat liegt. Außerdem ist ein Stollen immer so unglaublich mächtig. Vor einigen Jahren bin ich dann aber auf ein Rezept für „Mini-Quarkstollen“ gestoßen, die ohne Zitronat und Orangeat hergestellt werden und durch ihre geringe Größe nicht so schwer im Magen liegen. Seitdem gibt es nur noch diese „Stollen“ bei uns.

Ich wünsche Euch noch einen schönen und erholsamen 2. Weihnachtstag,

Eure Betty

zum Rezept