Archive

„Lemon & Lime“ – Philadelphia-Torte

Es klingt unglaublich, aber nachdem der Juli und der bisherige August zumindest in Hamburg häufig ziemlich verregnet daher kam, war es die letzten Tage auch in Hamburg ausnahmsweise mal trocken, sonnig und warm. Passend zum Sommerwetter gab es deshalb bei uns nachmittags eine erfrischende „Lemon & Lime“-Philadelphia-Torte, die gänzlich ohne Backen auskommt – dafür aber mindestens drei Stunden in den Kühlschrank muss (dadurch lässt sie sich aber sehr gut vorbereiten und ganz ehrlich: bei der Wärme brauchte ich nicht noch einen heißen Backofen, der die Temperatur zusätzlich hochtreibt). zum Rezept

Vanille-Tonkabohnen Panna Cotta mit Erdbeeren und Schokoladensauce

Als wir vor Kurzem gute Freunde zum Essen eingeladen haben, durfte neben Vor- und Hauptspeise natürlich auch ein Nachtisch nicht fehlen. Diesmal gab es ein Vanille-Tonkabohnen Panna Cotta mit Erdbeeren und Schokoladensauce! Es ist zwar definitiv nichts für die schlanke Linie, aber einfach lecker und gut vorzubereiten.

zum Rezept

Erdbeer-Tiramisu

Ostern ist vorbei und ich hoffe, dass ihr die Feiertage genossen habt. Dank des überraschend schönen Wetters hier in Hamburg haben meine Familie und ich die Sonnenstunden dazu genutzt den Garten (samt Gemüsebeeten und Gewächshaus) wieder auf Vordermann zu bringen. Sobald es nachts nicht mehr allzu kalt wird, kann dann endlich wieder gegärtnert werden 🙂 Ich kann es kaum erwarten, dem Gemüse wieder beim Wachsen zuzuschauen.

Jetzt möchte ich Euch aber erst einmal zeigen, was es bei uns Ostersonntag zum Nachtisch gab: Erdbeer-Tiramisu! Definitiv nichts für die schlanke Linie, aber gerade für die wärmeren Tage ein wunderbar erfrischendes Dessert und eine leckere Alternative zum klassischen Tiramisu.

zum Rezept

Becherkuchen – schnell, einfach, lecker

Wer kennt es nicht? Es kündigt sich unerwarteter Besuch an und Ihr braucht auf die Schnelle noch einen Kuchen. Für einen solchen Fall habe ich immer das Rezept für diesen Becherkuchen im Kopf. Egal ob für die Schwiegereltern, die Kinder oder alte Freunde – ich habe bisher noch niemanden getroffen, der diesen Kuchen nicht mochte (er ist aber auch lecker 🙂 ).

Der große Vorteil: er ist in nur 30 Minuten fertig, benötigt nur wenige Zutaten und gelingt auch ohne Abwiegen! Ich glaube auch deshalb habe ich bis heute keinen Kuchen häufiger gebacken als diesen (naja, und auch weil mein Sohn ihn so gerne mag…und sein Chihuahua, der kleine Kuchendieb, anscheinend ebenfalls 😀 ).

zum Rezept