„Humor und Hausverstand erwünscht“ von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Humor_und_Hausverstand_erwuenschtTitel: Humor und Hausverstand erwünscht
Autor: Brigitte Teufl-Heimhilcher
Verlag: Brigitte Teufl-Heimhilcher
Erscheinungsdatum: 13. Mai 2013
ISBN: 978-395034782-1
Genre: Gesellschaftsroman
Seitenzahl: 280
Taschenbuch: 9,90 € [D] / E-Book: 3,99 €

 

 

 

 

 

Ausschnitt aus dem Buch

„Wiener Immobilienverwaltung sucht BetriebswirtIn zur Unterstützung der Geschäftsleitung. Einsatz- und Kommunikationsbereitschaft vorausgesetzt, Humor und Hausverstand erwünscht“.

Buchrückentext:

Einen eitlen Laffen nennt die alleinerziehende Hausverwalterin Thessa ihren neuen Chef, weil er an ihrer legeren Kleidung Anstoß nimmt. Da ist ihr Exmann Wolfgang aus einem ganz anderen Holz geschnitzt – doch der hat nun eine Affäre mit einer jungen Praktikantin.

Thessa stürzt sich in ihre Arbeit, meistert den turbulenten Alltag und stellt langsam fest, dass der Laffe so eitel gar nicht ist. Zumindest weiß er ihre Loyalität und ihren Verstand zu schätzen. Dumm nur, dass seine neue Geschäftspartnerin auch schon ein Auge auf ihn geworfen hat.

Meine Meinung:

Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, war ich gleich sehr angetan. Das Grün wirkt frisch und modern und die dargestellte Protagonistin wirkt sehr sympathisch. Ansonsten ist das Cover schlicht gehalten, was mir persönlich aber gut gefällt. Beim Titel „Humor und Hausverstand erwünscht“ musste ich schmunzeln, denn seit ich nur noch österreichisches Fernsehen empfangen kann, ist mir der österreichische Begriff „Hausverstand“ (dank einer Supermarktwerbung) nicht mehr unbekannt – ich liebe dieses Wort!

Und wo ich gerade bei der österreichischen Mundart bin: ich bin ein großer Freund davon, wenn in einen Regionalroman der entsprechende Dialekt mit einfließt. Brigitte Teufl-Heimhilcher ist dies mit ihrem Wiener Charme gelungen, der so dosiert ist, dass auch ich als norddeutscher Fischkopp keine Verständnisprobleme hatte. Ich zumindest lese gerne wieder vom „Kleiderkasten“, der „Schwammerljagd“ oder dem „Vorstadtbeisl“ (okay, zugegeben, letzteres musste ich nachschlagen).

„Wiener Immobilienverwaltung sucht BetriebswirtIn zur Unterstützung der Geschäftsleitung. Einsatz- und Kommunikationsbereitschaft vorausgesetzt, Humor und Hausverstand erwünscht“ – mit dieser Stellenanzeige beginnt nicht nur das Buch, sondern auch Thessa Bachmanns Einstieg in ihr neues Berufsleben. Und als hätte die Alleinerziehende Thessa mit neuem Job und pubertierendem Kind noch nicht genug zu tun, bringen jetzt auch noch ihr neuer Liebhaber, eine Nebenbuhlerin und die Neue ihres Ex-Mannes ihr geordnetes Leben durcheinander.

Thessa selber ist eine sehr sympathische Protagonistin, die aber (zum Glück!) nicht perfekt ist. Vielmehr ist sie wie Du und Ich – mit all unseren Fehlern und Problemen. Und gerade deshalb ist sie eine Person, in die ich mich gut reinversetzen konnte.

Das Buch beschreibt eine heitere aber auch turbulente Familien- und Alltagsgeschichte, die sehr lebensnah ist und dessen Story in dieser Form auch Freunden, Nachbarn oder einem selber passiert sein könnte. Zusätzlich erhält der Roman durch die Ansiedlung der Handlung im Immobiliengeschäft auch eine gewisse persönliche Note: immerhin ist die Autorin selber als Immobilien-Fachfrau in Wien tätig. Mich würde es ja interessieren, ob die ein oder andere Idee aus ihrem Buch auf eigenen Erfahrungen basiert.

Mein Fazit:

Brigitte Teufl-Heimhilcher ist mit „Humor und Hausverstand erwünscht“ ein amüsanter und liebenswerter Gesellschaftsroman gelungen, der für gute Laune sorgt und den man wunderbar an einem Sonntagnachmittag und in entspannter Atmosphäre genießen kann. Ich freue mich schon auf den Nachfolgeroman.


Über die Autorin:

Brigitte Teufl-Heimhilcher, geb. 1955, ist verheiratet Brigitte Teufl-Heimhilcherund arbeitet als Immobilien-Fachfrau in Wien. Darüber hinaus schreibt die kommunikative Hobbyköchin seit einigen Jahren heitere Gesellschaftsromane, in denen sie sich auf unterhaltsame Weise mit dem Alltag, Beziehungen aller Art und gesellschaftspolitisch relevanten Fragen auseinandersetzt.

Kommentar verfassen