Archiv der Kategorie: Literatur

„Das klare Sommerlicht des Nordens“ – Interview mit der Autorin Petra Oelker

Ich freue mich riesig Euch heute auf Bettys Elbgrün ein Interview mit der Hamburger Schriftstellerin Petra Oelker zu präsentieren, in dem sie Fragen zu ihrer Person und zu ihrem neusten Roman „Das klare Sommerlicht des Nordens“ beantwortet. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Frau Oelker dafür bedanken, dass sie sich die Zeit für dieses U1_978-3-499-26777-2Interview genommen hat.

Übrigens gibt es im Oktober und November noch Termine, an denen Petra Oelker aus ihren Büchern vorliest. Wenn Ihr also Lust darauf habt Euch in das historische Hamburg versetzen zu lassen, dann besucht doch diese Veranstaltungen:

Im Oktober:

Lesung aus „Ein Garten mit Elbblick“ am 17.10.2014 im Ratssaal im Rathaus Schenefeld (Holstenplatz 3-5, 22569 Schenefeld) um 19.00 Uhr. Eintrittskarten gibt es nur bei Heymann in Schenefeld und in der Stadtbücherei Schenefeld. Eintritt 11 Euro. Nähere Infos gibt es hier

und

Lesung aus „Das klare Sommerlicht des Nordens“ am 27.10.2014 beim Landfrauenverband e.V. Hamburg. Tel. 040 / 70 29 3486.

Im November:

Lesung aus „Das klare Sommerlicht des Nordens“ am 24.11.2014 im Ledigenheim Rehhoffstraße (Rehhoffstraße 1-3, 20459 Hamburg) um 19.00 Uhr. Reservierungen unter: f.block@rehhoffstrasse.de.

Viel Spaß beim Lesen!

Eure Betty

Weiter zum Interview

„Humor und Hausverstand erwünscht“ von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Humor_und_Hausverstand_erwuenschtTitel: Humor und Hausverstand erwünscht
Autor: Brigitte Teufl-Heimhilcher
Verlag: Brigitte Teufl-Heimhilcher
Erscheinungsdatum: 13. Mai 2013
ISBN: 978-395034782-1
Genre: Gesellschaftsroman
Seitenzahl: 280
Taschenbuch: 9,90 € [D] / E-Book: 3,99 €

 

 

 

 

 

Ausschnitt aus dem Buch

„Wiener Immobilienverwaltung sucht BetriebswirtIn zur Unterstützung der Geschäftsleitung. Einsatz- und Kommunikationsbereitschaft vorausgesetzt, Humor und Hausverstand erwünscht“.

Buchrückentext:

Einen eitlen Laffen nennt die alleinerziehende Hausverwalterin Thessa ihren neuen Chef, weil er an ihrer legeren Kleidung Anstoß nimmt. Da ist ihr Exmann Wolfgang aus einem ganz anderen Holz geschnitzt – doch der hat nun eine Affäre mit einer jungen Praktikantin.

Thessa stürzt sich in ihre Arbeit, meistert den turbulenten Alltag und stellt langsam fest, dass der Laffe so eitel gar nicht ist. Zumindest weiß er ihre Loyalität und ihren Verstand zu schätzen. Dumm nur, dass seine neue Geschäftspartnerin auch schon ein Auge auf ihn geworfen hat.

„Humor und Hausverstand erwünscht“ von Brigitte Teufl-Heimhilcher weiterlesen

Buchtipp September: „Der Mädchenmacher“ von Michael Koglin

Mädchenmacher_CoverTitel: Der Mädchenmacher
Autor: Michael Koglin
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 15. September 2014
ISBN: 978-3-442-48042-5
Genre: Thriller
Seitenzahl: 320
Taschenbuch: 8,99 € [D]

Hier geht es zum Interview mit Michael Koglin

 

 

 

 

Ausschnitt aus dem Buch

Seitdem sie die mit dem Fingernagel in den Holzfuß gekratzte Botschaft gelesen hat, spürt sie ihre Anwesenheit. Die andere Frau beobachtet sie. »Hilfe«, steht da. Sehen kann sie die andere Frau nicht. Lange hat sie den Fingernagel betrachtet. Seine Besitzerin hat ihn mit Liebe und Sorgfalt gepflegt.

Buchrückentext:

Auf einer gedeckten Tafel liegt die übel zugerichtete Leiche von Karen Kreft. Einen solch perversen Tatort hat die junge Polizistin Lina Andersen noch nicht gesehen. Wie sie bald herausfindet, war die Ermordete Mitglied einer Gruppe militanter Tierschützer. Hat sich ein Tierzüchter, der von der Gruppe überfallen wurde, brutal gerächt? Lina ermittelt undercover und schleust sich in die Tierschutzorganisation ein. Viel zu spät merkt sie, dass sie auf der falschen Fährte ist. Und dann gerät sie selbst in den Fokus des Täters, der begonnen hat, sich in einen wahren Blutrausch zu morden…

Buchtipp September: „Der Mädchenmacher“ von Michael Koglin weiterlesen